[Brancheninfo | 17.2.2020] Englischer Garten, wie geht es weiter?

Das erste Mal in der Geschichte Münchens soll es ab diesem Jahr, ab dem 1. April Einzelverträge zwischen unserer Branche und dem Englischen Garten, der Bayerischen Schlößerverwaltung geben.

Der Englische Garten nimmt dabei eine Sonderrolle ein, da er Staats- und kein Stadtgebiet ist. Und wir hoffen, ebenso wie auf Stadtebene auch auf Staatsebene eine gute Lösung für alle Seiten zu finden.

Die rikschaguide.com Community begrüßt den Schritt der Bayerischen Schlößerverwaltung und hat ihre Anregungen zum geplanten Gestattungsvertrag übermittelt. Wir sehen in der von der Bayerischen Schlößerverwaltung ausgehändigten Plakette auch ein Qualitätsabzeichen, das wie überall auch, besonders auch in unserer Branche gefragt ist. Langfristig könnte sich die Plakette als Aushängeschild etablieren.

Wie in jeder Branche gibt es auch bei uns innerhalb der Branche verschiedene Vorstellungen und so freuen wir uns über einen konstruktiven Austausch über den Vertragsinhalt. Der Englische Garten ist immer schon ein unverzichtbarer Bestandteil unserer geführten Rundfahrten gewesen.

Die rikschaguide.com Community ist mit aktuell 46 Mitgliedern Münchens größter, freier Verband selbständiger Fahrer, mit den von der Stadt München ausgebildeten Rikscha-Guides, die auf ihren Routen anspruchsvolle Stadt- und eben auch Parkgeschichte vermitteln. Wir freuen uns, dass dies auch in Zukunft durch den Englischen Garten geschehen darf.